Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative”

Was ist die Kampagne NikA?

Die Kampagne ‚Nationalismus ist keine Alternative‘ ist keine Gruppe, sondern ein Label unter dem verschieden Akteur:innen aktiv werden können. Das NikA-Label wird in verschiedenen Bundesländern genutzt, es gibt Raum für die Koordination und Entwicklung von Ideen. Dabei ist die Arbeit regional unterschiedlich und den Gegebenheiten vor Ort angepasst.
Entstanden ist diese Vernetzungsmöglichkeit bei einem Treffen vom ‚Ums Ganze‘-Bündnis 2016 in Frankfurt. Schwerpunkte in Sachsen waren hierbei der gesamtgesellschaftliche Rechtsruck mit der AfD an der Spitze, das Sterben-lassen von Flüchtenden im Mittelmeer und die menschenunwürdige Unterbringung von diesen in sog. Auffanglagern, die Abschaffung des Rechts auf Asyl, sowie die Angriffe auf Geflüchteten-Unterkünfte und die unter-Generalverdachtstellung von als migrantisch gelesenen Personen und Menschen mit muslimischen Glauben. Außerdem bekamen die Polizei und die Geheimdienste mit neuem Polizeigesetz mehr Möglichkeiten, das gesamte Privatleben zu überwachen und kritische Stimmen immer einfacher Mundtot zu machen. Die Beschneidung/verweigerung der Rechte von LGBTIQ*-Personen und die Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen findet
fortlaufend statt.
Wir treten für eine solidarische Gesellschaft ein, in der sich jeder Mensch selbst verwirklichen kann, frei von jeglicher Diskriminierung und Ausbeutung. Wir wollen eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Unterdrückung.Dabei sind unsere Dogmen Feminismus, Antikapitalismus und Antinationalismus!

Warum bringen wir uns als ‚NikA‘ in die Plattform ein?

Wir als Kampagne ‚Nationalismus ist keine Alternative‘ unterstützen die Protestplattform No EU-China-Summit um Kritik zu üben an der Festung Europa und dem autoritären Regime Chinas. Dabei stehen im Zentrum dieser die globalen Wirtschaftsbeziehungen Europas und Chinas, sowie  die Sicherheitspolitik, Klimaschutz und Menschenrechte.

Werdet aktiv(istisch)!

Um unserer Kritik Gehör zu verschaffen werden wir am 12. September 2020 eine antiautoritäre Demonstration durchführen. Unterstützt unseren Ausdruck von Kritik und verleiht eurer eigenen Kritik Ausdruck! Kommt zur Demo! Bringt euch in die Eu-China-kritischen Aktionstage vom 11. bis zum 14. September der Protestplattform No EU-China-Summit ein!

> Link zum Kurzaufruf
> Link zur bundesweiten Seite